PM Nr. 61 – 16. Juli 2009 „Drei Verkehrsunfälle innerhalb von zehn Tagen“

Otterberg – Innerhalb von zehn Tagen rückte die Feuerwehr Otterberg zu insgesamt drei Verkehrsunfällen aus:

4. Juli Verkehrsunfall, L387 Otterberg – HöringenKurz vor der Abfahrt Drehenthalerhof war ein Fahrer mit seinem Motorroller gestürzt. Der Rettungsdienst versorgte den Mann, der über Schmerzen im Rückenbereich klagte. Die Feuerwehr Otterberg sicherte die Unfallstelle ab. Während den Rettungs- und Aufräumarbeiten war die Strecke teilweise für den Verkehr voll gesperrt.

Die Wehrleute bauten auf dem Sportplatz einen Löschangriff auf, um den Brandschutz für den Rettungshubschrauber sicherzustellen. Jedoch entschied sich der Pilot direkt an der Unfallstelle zu landen. Nachdem ausgelaufene Betriebsstoffe beseitigt und der Roller von der Straße entfernt waren, war der Einsatz für die Feuerwehr beendet.

Da die genaue Unfallstelle zunächst unklar war und sogar zwischen Höringen und Schneckenhausen gemeldet wurde, alarmierte die Integrierte Leitstelle Kaiserslautern neben der Feuerwehr Otterberg die Wehren aus Schallodenbach und Heiligenmoschel. Jedoch stand nach wenigen Minuten die genaue Unfallstelle fest. Heiligenmoschel und Schallodenbach brachen die Alarmfahrt ab und fuhren wieder in ihre Unterkünfte.

9. Juli Verkehrsunfall, Otterberg Althütter Straße bei Kneippanlage
Zu einem Verkehrsunfall alarmierte die Integrierte Leitstelle Kaiserslautern die Feuerwehr Otterberg am Donnerstagabend. „Eine Person eingeklemmt, schwerverletzt, PKW qualmt“, hieß die Alarmmeldung. Zunächst war unklar, ob sich der Unfall auf der Kreisstraße Richtung Weinbrunnerhof oder auf der Landesstraße zwischen Otterberg und Baalborn ereignet hatte.

Ein Mercedes war in Höhe der Kneippanlage von der Straße abgekommen und an einen Baum geprallt. Der Fahrer lag bei Eintreffen der Feuerwehr außerhalb des Fahrzeuges an einem Hang. Feuerwehrleute transportierten den Verletzten mit einer sogenannten Korbschleiftrage zu einem Rettungswagen. Der Mann kam in ein Krankenhaus.

Zudem leuchteten die Einsatzkräfte die Einsatzstelle aus und stellten den Brandschutz sicher. Die Straße an der Unfallstelle war während den Rettungs- und Bergungsmaßnahmen für den Verkehr voll gesperrt. Die Polizei war vor Ort und nahm den Unfall auf. Nachdem der Abschleppdienst das Unfallfahrzeug geborgen hatte war für die Feuerwehr der Einsatz beendet. Durch den Unfall wurde eine rund 80 Zentimeter dicke Linde beschädigt.

Laut Polizeiangaben führten überhöhte Geschwindigkeit und Alkoholeinfluss des Fahrers zu diesem Unfall.

13. Juli Verkehrsunfall, L382 Otterberg – Baalborn
22:41 Uhr – Alarm für die Feuerwehr Otterberg. Nach einem Verkehrsunfall waren Betriebsstoffe in Höhe des Jagdhauses Ultes ausgelaufen. Die Wehrleute sicherten die Einsatzstelle ab, leuchteten die nächtliche Unfallstelle aus und klemmten die Fahrzeugbatterie ab. Für einige Zeit war die Straße für den Verkehr voll gesperrt. Danach war der Abschnitt einseitig befahrbar. Im Auftrag der Polizei übernahm die Feuerwehr die Verkehrsregelung.

Die Fahrerin kam auf der dunklen Fahrbahn von dieser ab, streifte mit dem Heck einen Bau und blieb danach quer zur Fahrbahn stehen. Vorsorglich verständigten die Einsatzkräfte, kurz nach Eintreffen an der Einsatzstelle, einen Rettungswagen, da die Fahrerin leicht verletzt war. Der Rettungsdienst brachte die Frau zur Beobachtung in das Westpfalz-Klinikum nach Kaiserslautern.

Die Feuerwehreinsatzzentrale verständigte den Notdienst der Straßenmeisterei Kaiserslautern. Betriebsstoffe waren auf die Straße gelaufen. Zwar nahmen die Einsatzkräfte die ausgelaufene Flüssigkeit mit Bindemittel auf, jedoch ist das Stellen der entsprechenden Warnschilder und die Freigabe der Straße für den Verkehr Aufgabe des Straßenbaulastträgers – in diesem Fall die Straßenmeisterei Kaiserslautern.

Die Bergung des Unfallfahrzeuges übernahm der Abschleppdienst. Während den Bergungsmaßnahmen war die Strecke nochmals für den Verkehr voll gesperrt.

Laut Polizeiangaben ergab ein Alkoholtest einen Wert von über zwei Promille bei der 38jährigen Fahrerin.