21. Dezember 2013 – Busbrand, Otterberg Hauptstraße [2. Update]

21. Dezember 2013 - Busbrand, Otterberg Hauptstraße
21. Dezember 2013 – Busbrand, Otterberg Hauptstraße

Gegen 12:45 Uhr geriet ein Linienbus an der Bushaltestelle Stadtmitte in Brand. Der Busfahrer hatte gerade die Türen geöffnet als er den Brand bemerkte. Sofort ließ er alle Fahrgäste aussteigen und setzte einen Notruf über sein Mobiltelefon ab.

Die Feuerwehr Otterberg sicherte die angrenzende „Alte Apotheke“, ein Fachwerkhaus aus dem Jahr 1608, mit einem Schnellangriff ab. Ein Trupp unter Atemschutz bekämpfte den eigentlichen Brand im Motorraum mit Schwerschaum. Die Hauptstraße war teilweise gesperrt.

21. Dezember 2013 - Busbrand, Otterberg Hauptstraße
21. Dezember 2013 – Busbrand, Otterberg Hauptstraße

Während des Einsatzes verletzte sich ein Feuerwehrmann an einem Finger. Der Rettungsdienst brachte ihn ins Westpfalzklinikum Kaiserslautern.

Bürgermeister Martin Müller war vor Ort und unterstützte die Einsatzmaßnahmen. Eine Polizeistreife nahm den Vorfall auf. Die Feuerwehreinsatzzentrale Otterberg verständigte die Stadtentwässerung Kaiserslautern über den Schaumeinsatz. Ein Mitarbeiter war noch während des Einsatzes vor Ort.

1. Update: 21. Dezember 2013

2. Update: 22. Dezember 2013 11:10 Uhr

22.12.2013, 07:23 – Polizeidirektion Kaiserslautern
Otterberg, Motorbrand eines Omnibusses

Der Fahrer eines Linienbusses hat an einer Haltestelle in der Hauptstraße einen Brand im Motorraum bemerkt, als gerade Fahrgäste ein- und ausstiegen. Bei den Löscharbeiten verletzte sich ein Feuerwehrmann leicht an einem Finger. Andere Personen wurden nicht verletzt.
Der Busfahrer konnte rechtzeitig seine zwölf Fahrgäste aus dem Bus und dem Gefahrenbereich in Sicherheit bringen.
Die Feuerwehr Otterberg hatte den Brand schnell unter Kontrolle, so dass nur der hintere Bereich des Fahrzeuges durch das Feuer zerstört wurde. Ein Übergreifen des Feuers in den Innenraum konnte verhindert werden.
Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 15.000 Euro. Die Ursache des Brandes war vermutlich ein technischer Defekt.
Quelle: Polizei Rheinland-Pfalz