13. Januar 2015 – Verkehrsunfall, L382 Otterberg – Schneckenhausen

13. Januar 2015 - Verkehrsunfall, L382 Otterberg - Schneckenhausen

Nach einem Frontalzusammenprall zweier PKW bei Schneckenhausen war eine Fahrerin eingeklemmt. Die Einsatzkräfte der Feuerwehren Otterbach und Otterberg befreiten die Frau mit hydraulischem Rettungsgerät aus ihrem Toyota Corolla. Nach einer Erstversorgung vor Ort flog sie der Rettungshubschrauber Christoph 5 in ein Krankenhaus.

Der Fahrer des zweiten Fahrzeugs hatte sich leichte Verletzungen zugezogen. Während den Rettungsarbeiten löschten die Wehrleute einen Entstehungsbrand in dem Motorraum des VW Passats. Zudem befreiten sie einen LKW, der sich beim Versuch auszuweichen im aufgeweichten Straßenrand festgefahren hatte.

Nach den Rettungsarbeiten streuten die Einsatzkräfte ausgelaufene Betriebsstoffe mit Bindemittel ab und setzten eine Ölsperre in einen Bachlauf. Ein Vertreter der Unteren Wasserbehörde war vor Ort. Er ordnete an, dass das kontaminierte Erdreich ausbaggert und entsorgt wird.

Die Landesstraße war längere Zeit voll gesperrt. Nach den Rettungsarbeiten war die Unfallstelle einseitig passierbar. Bürgermeister Harald Westrich und der Beigeordnete Martin Müller informierten vor Ort über die getroffenen Maßnahmen.

We cannot display this gallery

13.01.2015, 09:51 – Polizeidirektion Kaiserslautern
Schneckenhausen/Kreis Kaiserslautern, 46-jährige Frau bei Frontal-Crash lebensgefährlich verletzt

Eine 46 Jahre alte Autofahrerin ist am Dienstagmorgen bei einem Unfall auf der Landesstraße 382 zwischen Schneckenhausen und Otterberg lebensgefährlich verletzt worden. Gegen 8.15 Uhr überholte ein 30-jähriger Pkw-Fahrer einen Lastwagen und übersah dabei den entgegen kommenden Wagen der Frau. Bei dem anschließenden Frontalzusammenstoß wurde die aus dem Donnersbergkreis stammende Frau in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Ein Rettungshubschrauber brachte die schwer Verletzte ins Krankenhaus. Der aus dem Landkreis stammende mutmaßliche Unfallverursacher erlitt leichte Verletzungen. Die Landesstraße war wegen der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten für gut zwei Stunden voll gesperrt. Zur Sachverhaltsklärung hat die Polizei einen Sachverständigen hinzu gezogen.
Quelle: Polizei Rheinland-Pfalz