12. April 2008 – Verkehrsunfall, L387 Otterberg – Höringen

Am Samstagnachmittag rückte die Feuerwehr Otterberg zu einem Verkehrsunfall zwischen Otterberg und Höringen aus. Ein Motorradfahrer aus dem Donnersbergkreis war in der „Frühlingsfestkurve“ von der Straße abgekommen. Kurz nach der Feuerwehr traf der Rettungsdienst mit Notarzt an der Einsatzstelle ein. Die Wehrleute sicherten die Unfallstelle ab und nahmen ausgelaufenes Benzin mit Bindemittel auf. Das Rettungsdienstpersonal versorgte den verletzten Motorradfahrer.

Ein Tanklöschfahrzeug war zum Sportplatz Otterberg ausgerückt, um die Landung eines Rettungshubschraubers abzusichern. Jedoch bestellte die Leitstelle bei der Berufsfeuerwehr Kaiserslautern den Hubschrauber wieder ab, weil ein Notarzt vor Ort war.

Ein Atemschutzlehrgang fand in der Feuerwache Otterberg statt als der Alarm einging. Teile der Lehrgangsteilnehmer rückten daraufhin mit aus.

14.04.2008, 16:50 – Polizeidirektion Kaiserslautern
Kaiserslautern / Otterberg, Mit Motorrad über den Boden gerutscht

[…]
Überhöhte Geschwindigkeit ist vermutlich die Ursache eines Unfalls am Samstagnachmittag auf der L387 bei Otterberg. In einer Linkskurve kam ein 30jähriger Motorradfahrer von der Straße ab, rutschte etwa 15 Meter über den Boden und blieb schließlich im Graben liegen. Ein aufmerksamer Zeuge, der in der Nähe mit Waldarbeiten beschäftigt war, verständigte sofort die Rettungsleitstelle und leistete bis zum Eintreffen des Notarztes Erste Hilfe. Der Biker wurde ins Krankenhaus gebracht. Ersten Diagnosen zufolge hat er sich einen komplizierten Knochenbruch im Bein zugezogen.
Quelle: Internetseite der Polizei Rheinland-Pfalz