Den trockenen Weihnachtsbaum jetzt entsorgen

Deutscher Feuerwehrverband warnt auch vor Brandgefahr von Gestecken

Berlin – Während der Feiertage verbreitet er besinnliche Stimmung, im neuen Jahr ist der Weihnachtsbaum nur noch eine Brandgefahr: Der Deutsche Feuerwehrverband (DFV) appelliert, den Weihnachtsbaum aus der Wohnung zu entfernen, ehe dieser möglicherweise in Flammen aufgeht.

„Wir raten dringend davon ab, vor dem Abschmücken, der Atmosphäre willen’ noch ein letztes Mal die Kerzen zu entzünden – auch wenn er regelmäßig gewässert wurde, ist der Baum durch die lange Standzeit extrem ausgetrocknet“, erklärt DFV-Vizepräsident Dr. h. c. Ralf Ackermann. „Auch für das einst grüne Weihnachtsgesteck ist die Zeit um, denn vor allem mit beinahe niedergebrannten Kerzen ist es eine Gefahr“, so der Experte.

In vielen Gemeinden unterstützen die Jugendfeuerwehren im Rahmen der allgemeinen Jugendarbeit sowie des Umweltschutzes die Tannenbaum-Sammelaktionen. Informationen über Sammelorte und -zeiten liefern zumeist die örtlichen Behörden.

Quelle: DFV-Presseinformation Nr. 08/2010 vom 11. Januar 2010