PM Nr. 90 – 27. September 2011 „Verkehrsunfall – beide Fahrer eingeklemmt“

Otterberg – Am Montag, 26. September, gegen 16:50 Uhr alarmierte die Integrierte Leitstelle Kaiserslautern die Feuerwehr Otterberg mit der Durchsage “Verkehrsunfall, zwei Personen eingeklemmt” auf die L382 in Richtung Schneckenhausen. Zwischen Otterberg und dem Grillplatz Grafenthalerhof waren zwei Fahrzeuge zusammengestoßen. Beide Fahrer waren eingeklemmt.

Mit hydraulischem Rettungsgerät befreiten die Wehrleute die eingeklemmten Personen. Die Rettungshubschrauber (RTH) Christoph 5 aus Ludwigshafen und Christoph 77 aus Mainz flogen die schwerverletzten Fahrer zur weiteren Behandlung in die berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Ludwigshafen-Oggersheim und ins Westpfalzklinikum Kaiserslautern. Die Strecke war während den Rettungsarbeiten und den anschließenden Polizeiermittlungen für den Verkehr vollgesperrt.

Parallel zur Personenrettung stellten die Wehrleute den Brandschutz an den beiden Unfallfahrzeugen und für die beiden RTH sicher, richteten auf einem 200 Meter langen Teilstück der Landesstraße einen Landeplatz ein und sicherten die komplette Einsatzstelle ab.

Eine Stunde nach der Alarmierung waren beide Fahrer aus ihren Fahrzeugen befreit. Betroffen waren zwei 19- und 26jährige Männer aus der Verbandsgemeinde Otterberg.

Die Feuerwehreinsatzzentrale Otterberg führte eine Nachalarmierung mit Sirene durch, da für die Absicherung des RTH-Landeplatzes weiteres Personal an der Einsatzstelle benötigt wurde. Bürgermeister Martin Müller war direkt von der Verbandsgemeindeverwaltung zur Unfallstelle geeilt und unterstütze vor Ort die Einsatzmaßnahmen.

Die Unfallermittlungen durch Polizei und Gutachter unterstützte die Feuerwehr. Unter anderem leuchteten die Wehrleute wegen der einsetzenden Dunkelheit die Einsatzstelle aus und hielten die Vollsperrung aufrecht. Im Auftrag der Straßenmeisterei Kaiserslautern reinigte das Umweltlöschfahrzeug (ULF) der Berufsfeuerwehr Kaiserslautern die Fahrbahn nach der Unfallaufnahme.

Nach über dreieinhalb Stunden war der Einsatz für die Feuerwehr beendet. Die Feuerwehr Otterberg war mit sieben Fahrzeugen und 24 Einsatzkräften im Einsatz.