25. Oktober 2014 – Zug gegen PKW, Otterbach-Sambach Bruchstraße

25. Oktober 2014 - Zug gegen PKW, Otterbach-Sambach Bruchstraße
25. Oktober 2014 – Zug gegen PKW, Otterbach-Sambach Bruchstraße
25. Oktober 2014 - Zug gegen PKW, Otterbach-Sambach Bruchstraße
25. Oktober 2014 – Zug gegen PKW, Otterbach-Sambach Bruchstraße
25. Oktober 2014 - Zug gegen PKW, Otterbach-Sambach Bruchstraße
25. Oktober 2014 – Zug gegen PKW, Otterbach-Sambach Bruchstraße

Nachmittags rückte die Feuerwehr Otterbach zu einem Unfall „Zug gegen PKW“ nach Sambach aus. Die Alarmmeldung, dass eine Person eingeklemmt sei, bestätigte sich nicht. Alle Beteiligten überstanden den Unfall auf dem unbeschrankten Bahnübergang in der Bruchstraße unverletzt. Der Rettungsdienst war vor Ort und rückte ohne Patient wieder ab.

Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab und stellte den Brandschutz sicher. Bürgermeister Harald Westrich informierte sich vor Ort über den Einsatz.

Die Bahnstrecke war während den Aufräumarbeiten gesperrt. Die zwölf Zuginsassen wurden größtenteils abgeholt oder mit Taxis zu ihrem Zielort gebracht. Ein Notfallmanager und der technische Dienst des Bahnunternehmens waren vor Ort. Sowohl die Landes- als auch die Bundespolizei nahmen den Unfall auf.

Der Abschleppdienst barg den Unfall-PKW. Die Bergung des zerstörten Anhängers wurde von Privatpersonen durchgeführt.

Die Feuerwehr Otterbach war fast zweieinhalb Stunden mit elf Kräften und fünf Fahrzeugen im Einsatz.

25.10.2014, 21:47 – Polizeidirektion Kaiserslautern
Otterbach Ortsteil Sambach, Verkehrsunfall auf unbeschranktem Bahnübergang

Ein 61-jähriger Pkw-Fahrer hat mit seinem Gespann einen geteerten Weg am Fussballplatz in Sambach befahren und wollte den unbeschrankten Bahnübergang i.R. Katzweilerstraße (B270) überqueren. Er achtete trotz Andreaskreuz nicht auf den Bahnverkehr, übersah die sich von Otterbach aus annähernde Regionalbahn. Als sich der Anhänger des Gespanns auf den Gleisen befand, wurde er vom Zug voll getroffen und mitgerissen. Der Pkw wurde herumgeschleudert, blieb an einer Grundstücksmauer stehen. Diese wurde beschädigt, am Pkw entstand im Heckbereich Sachschaden. Der Anhänger wurde in mehrere Teile zerlegt. Am Zug entstand im Frontbereich Sachschaden in Höhe von ca. 25.000 Euro. Die Schadenshöhe am Gespann und an der Mauer beträgt mehrere tausend Euro. Glücklicherweise sind keine Personen zu Schaden gekommen.
Quelle: Polizei Rheinland-Pfalz