26. Oktober 2014 – Zug gegen PKW, Katzweiler Schafmühle [update]

26. Oktober 2014 - Zug gegen PKW, Katzweiler Schafmühle
26. Oktober 2014 – Zug gegen PKW, Katzweiler Schafmühle

Erneut ereignete sich im Lautertal ein Unfall mit Zugbeteiligung. Gegen 17:25 Uhr stieß am unbeschrankten Bahnübergang Schafmühle bei Katzweiler eine Regionalbahn gegen einen PKW. Der Autofahrer wurde leicht verletzt. Nach einer Erstversorgung brachte ihn der Rettungsdienst in ein Krankenhaus. Die 15 Zuginsassen überstanden den Unfall unverletzt.

Die Feuerwehr Otterbach sicherte die Einsatzstelle ab, stellte den Brandschutz sicher und leuchtete die Unfallstelle aus. Die Bahnstrecke war während den Aufräumarbeiten gesperrt.

Bürgermeister Harald Westrich informierte sich vor Ort über den Einsatz. Ein Notfallmanager und der technische Dienst des Bahnunternehmens waren an der Unfallstelle. Mit Taxis wurden die Zuginsassen an ihre Zielorte gebracht.

Die Feuerwehr Otterbach war mit 25 Kräften und acht Fahrzeugen rund eineinhalb Stunden im Einsatz.

27.10.2014, 14:23 – Polizeidirektion Kaiserslautern
Katzweiler (Kreis Kaiserslautern), Regionalbahn stößt mit Pkw zusammen

Am Bahnübergang bei Katzweiler ist es am Sonntagnachmittag zu einem Unfall gekommen. Gegen 17.15 Uhr stießen auf dem unbeschrankten Bahnübergang im Bereich „Schafmühle“ eine Regionalbahn und ein Pkw zusammen. Der Autofahrer wurde dabei leicht verletzt. Nach bisherigen Erkenntnissen wollte der 24-jährige Pkw-Fahrer von der Schafmühle kommend den Bahnübergang in Richtung B270 überqueren. Dabei musste er verkehrsbedingt anhalten, so dass er auf den Gleisen stehen blieb. Als er dann den von links aus Richtung Hirschhorn herannahenden Zug bemerkte, fuhr der Mann rückwärts vom Bahnübergang herunter. Trotzdem kam es zu einer Kollision, wobei die Front des Pkw erheblich beschädigt wurde. Es ist von einem Totalschaden am Fahrzeug auszugehen. Der 24-Jährige kam mit leichten Verletzungen davon, wurde aber vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. An der Regionalbahn entstand leichter Sachschaden. Die sechs Fahrgäste, die sich zur Unfallzeit im Zug befanden, blieben unverletzt. Der Lokführer wurde nach dem Vorfall ersetzt. Die Bahnstrecke war bis etwa 20 Uhr gesperrt.
Quelle: Polizei Rheinland-Pfalz