PM Nr. 2 – 21. Januar 2014 „Kameradschaftsabend“

Feuerwehr der Verbandsgemeinde Otterberg

Symbolbild Bestellungen, Ernennungen und Beförderungen

Otterberg – Zum Kameradschaftsabend der Feuerwehr hatte die Verbandsgemeinde Otterberg (VG) am Samstag, 18. Januar, ins Gasthaus Schippke in Otterberg eingeladen. Bürgermeister Martin Müller begrüßte als Ehrengäste die Kreisbeigeordnete Gudrun Heß-Schmidt, die Ortsbürgermeister Hans Michel (Schallodenbach) und Michael Denig (Heiligenmoschel), den Beigeordneten der VG Hans-Peter Keller, Kreisfeuerwehrinspekteur Hans Weber und seinen Stellvertreter Gerwald Wenz.

Müller bedankte sich während seiner Rede für das Engagement der Ehrenamtlichen. Er blickte auf das abgelaufene Jahr zurück, in dem die Wehr wieder mehrere Verkehrsunfälle und Brände zu bewältigen hatte. Der Bürgermeister erinnerte in diesem Zusammenhang an einen Unfall in Schallodenbach, bei dem an der gleichen Stelle und am selben Tag zwei Müllfahrzeuge umgekippt waren.

Hintere Reihe: Hans Weber, Hendrik Braun, Udo Krauß und Dirk Bereswill. Reihe davor: Sven Weber, Tobias Tröster, Marcel Kolb, Patrick Sebastian, Ansgar Theißinger und Sebastian Adam. Reihe davor: Marcel Kolb, Daniel Glod, Nicolas Leu, Nils Wirth und Daniel Leis. Vordere Reihe: Nikolai Gödtel, Bastian Tröster, Christian Scheidel, Carsten Mohr und Martin Müller.
Hintere Reihe: Hans Weber, Hendrik Braun, Udo Krauß und Dirk Bereswill. Reihe davor: Sven Weber, Tobias Tröster, Marcel Kolb, Patrick Sebastian, Ansgar Theißinger und Sebastian Adam. Reihe davor: Marcel Kolb, Daniel Glod, Nicolas Leu, Nils Wirth und Daniel Leis. Vordere Reihe: Nikolai Gödtel, Bastian Tröster, Christian Scheidel, Carsten Mohr und Martin Müller.

Neue Fahrzeuge und Geräte

Im Dezember 2013 stellte die VG bei der Feuerwehr Niederkirchen ein neues Mehrzwecktransportfahrzeug (MZF 1) in Dienst. Im Vorjahr wurde Umstellung auf den Digitalfunk fortgesetzt. Der Einsatzleitwagen und zwei weitere Fahrzeuge wurden mit der neuen Technik ausgestattet. Die VG investierte hierfür 32.500 Euro. Die übrigen Fahrzeuge sollen im Januar und Februar umgebaut werden.

Die Einheit Otterberg soll noch in diesem Jahr ein Mannschaftstransportwagen (MTW) und ein Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF 10/10) erhalten. Die Beschaffungen laufen bereits.

Personal

In Otterberg sind derzeit 41, in Niederkirchen 21, in Schallodenbach 15 und in Heiligenmoschel 16 Feuerwehrleute aktiv. Insgesamt engagieren sind aktuell 93 Frauen und Männer bei der VG-Feuerwehr. In der Jugendfeuerwehr Otterberg sind derzeit 17 und in der Jugendfeuerwehr Niederkirchen-Schallodenbach 16 Mädchen und Jungen aktiv.

Einsatzstatistik 2013

Die VG-Feuerwehr rückte im vergangen Jahr zu insgesamt 177 Einsätzen aus. 97 davon waren Hilfeleistungen. Die restlichen 80 entfallen auf Brände. Die Anteile der einzelnen Wehren: Otterberg 58 Brände und 65 Hilfeleistungen, Niederkirchen zwölf Brände und 17 Hilfeleistungen, Schallodenbach sieben Brände und 13 Hilfeleistungen und Heiligenmoschel drei Brände und zwei Hilfeleistungen.

Hintere Reihe: Hendrik Braun, Udo Krauß und Jasmin Schäpan. Mittlere Reihe: Hans Weber, Kirsten Müller, Patrick Klehr mit Sohn Max, Martin Müller. Vordere Reihe: Marcel Kolb und Dominik Tröster.
Hintere Reihe: Hendrik Braun, Udo Krauß und Jasmin Schäpan. Mittlere Reihe: Hans Weber, Kirsten Müller, Patrick Klehr mit Sohn Max, Martin Müller. Vordere Reihe: Marcel Kolb und Dominik Tröster.

Lehrgänge

Von den Feuerwehrkameraden wurden im Vorjahr wieder verschiedene Lehrgänge auf Kreis- und Landesebene besucht. Im September wurde ein Lehrgang für Atemschutzgeräteträger bei der Feuerwehr Otterberg durchgeführt. Die Leitung hatten Achim Zschunke und Hendrik Braun. Außerdem wurden die Drehleitermaschinisten durch Jörg Tremmel fortgebildet und überprüft.

Müller bedankte sich bei den Ausbildern und den Helfern für die geleistete Arbeit während der Sonderausbildungen.

Feuerwehrfördervereine

Die Fördervereine unterstützten auch im abgelaufenen Jahr viele Anschaffungen für die einzelnen Feuerwehren. Der Feuerwehrförderverein Otterberg, Vorsitzender Patrick Klehr, gab insgesamt 2.750 Euro aus. Darunter Bekleidung mit 250 Euro, die alte Drehleiter mit 300 Euro und die Jugendfeuerwehr mit 700 Euro. Der Feuerwehrförderverein Niederkirchen, Vorsitzender Dirk Krennrich, investierte insgesamt 1.980 Euro. Darunter 500 Euro für die Gebäudeunterhaltung, Bekleidung mit 260 Euro und einen Scheinwerfer für das neue MZF 1 mit 410 Euro. Der Feuerwehrförderverein Schallodenbach, Vorsitzende Carolin Welle, gab insgesamt 810 Euro aus. Darunter 280 Euro für einen Kompressor. Der Feuerwehrförderverein Heiligenmoschel, Vorsitzender Bernd Schäfer, investierte insgesamt 900 Euro. Darunter 120 Euro für die Fahrzeugunterhaltung und 430 Euro für eine Kellerentwässerungspumpe. Der Förderverein der Jugendfeuerwehr, Vorsitzende Kerstin Bleyer, gab 200 Euro aus.

Hintere Reihe: Hans Weber, Hendrik Braun, Udo Krauß, Marcel Zubiller und Martin Müller. Vordere Reihe: Daniel Glod und Carsten Mohr.
Hintere Reihe: Hans Weber, Hendrik Braun, Udo Krauß, Marcel Zubiller und Martin Müller. Vordere Reihe: Daniel Glod und Carsten Mohr.

Feuerwehrgerätehäuser

Am Feuerwehrgerätehaus Niederkirchen wurden die Arbeiten für die energetische Sanierung beendet. Gleichzeitig erhielt das Gerätehaus eine neue Dacheindeckung. Durch Eigenleistung der Feuerwehr Niederkirchen wurde auch der Dachbereich ausgebaut. In diesem Jahr wird das Feuerwehrgerätehaus Schallodenbach saniert. Dabei wird ein neuer Mannschaftsraum im Dach errichtet.

In Otterberg entsteht derzeit in den Räumen des ehemaligen Wasserwerks die neue Atemschutzwerkstatt. Ein Teil der Umbauarbeiten führen die Feuerwehrangehörigen in Eigenleistung durch. Im Rahmen der Fusion werden in Otterberg die verschiedenen Werkstätten, wie beispielsweise die Atemschutzwerkstatt, eingerichtet. In Otterbach wird unter anderem die gemeinsame Feuerwehreinsatzzentrale (FEZ) installiert.

Besondere Ereignisse in 2013

Im letzten Jahr erreichte die Feuerwehr-Website das Finale des vierten Website-Wettbewerbs und wurde mit fünf Helmen ausgezeichnet. Außerdem steht seit wenigen Monaten eine eigene Smartphone-App zur Verfügung. Beide Jugendfeuerwehren führten im September den ersten Berufsfeuerwehr-Tag der VG in Niederkirchen durch.

Beförderungen

Vom Feuerwehrmannanwärter zum Feuerwehrmann wurden Steven Pfleger und Nils Wirth (beide Niederkirchen) sowie Ansgar Theißinger und Tobias Tröster (beide Otterberg) befördert. Vom Feuerwehrmann zum Oberfeuerwehrmann wurden Nicolas Leu (Niederkirchen), Felix Peters, Sven Weber und Florian Werle (alle Otterberg) sowie Daniel Leis und Patrick Sebastian (beide Schallodenbach) befördert. Vom Oberfeuerwehrmann zum Hauptfeuerwehrmann wurden Dirk Bereswill (Niederkirchen), Nikolai Gödtel, Marcel Kolb und Bastian Tröster (alle Otterberg) befördert. Vom Hauptfeuerwehrmann zum Löschmeister wurden Sascha Michel (Schallodenbach), Christian Scheidel (Otterberg) und Christian Spiegel (Niederkirchen) befördert. Die bisherige Hauptfeuerwehrfrau Jasmin Schäpan (Schallodenbach) wurde zur Löschmeisterin befördert. Vom Hauptfeuerwehrmann zum Brandmeister wurden Sebastian Adam (Heiligenmoschel), Daniel Glod (Schallodenbach) und Carsten Mohr (Niederkirchen) befördert. Der bisherige Brandmeister Marcel Zubiller (Schallodenbach) wurde zum Oberbrandmeister befördert.

Ehrungen, Ver- und Entpflichtungen

Bürgermeister Martin Müller ehrte Daniel Wollsiffer, Florian Mühlberger (Heiligenmoschel), André Schumacher, Marcel Kolb und Dominik Tröster (Otterberg) für zehnjährige Pflichttreue. Er ehrte anschließend Patrick Klehr (Otterberg) für 20-jährige Pflichttreue.

Hintere Reihe: Hans Weber, Hendrik Braun, Udo Krauß und Martin Müller. Vordere Reihe: Sabine Wirth-Kettering, Rüdiger Kettering und Gerwald Wenz.
Hintere Reihe: Hans Weber, Hendrik Braun, Udo Krauß und Martin Müller. Vordere Reihe: Sabine Wirth-Kettering, Rüdiger Kettering und Gerwald Wenz.

Die Kreisbeigeordnete Gudrun Heß-Schmidt und Müller ehrten Rüdiger Kettering (Otterberg) für 35-jährige aktive Pflichttreue. Der Oberbrandmeister und Zugführer trat 1978 bei der Feuerwehr Kaiserslautern ein. Seit 1996 wohnt er in Otterberg und trat in die Wehr seines neuen Wohnortes ein. Der verheiratete Vater zweier Töchter war von 2003 bis 2005 stellvertretender Wehrführer und war mehrere Jahre lang Gerätewart.

Müller ernannte zudem Carsten Mohr zum stellvertretenden Wehrführer der Feuerwehr Niederkirchen auf die Dauer von zehn Jahren. Der Feuerwehrangehörige hat inzwischen alle erforderlichen Lehrgänge abgelegt und daher entfällt die bisherige kommissarische Beauftragung.

Der Bürgermeister ernannte Marcel Zubiller zum neuen Wehrführer der Feuerwehr Schallodenbach. Der bisherige Stellvertreter tritt die Nachfolge von Thorsten Schäpan an, der sein Amt niedergelegt hatte. Außerdem ernannte Müller Daniel Glod zum stellvertretenden Wehrführer. Beide Funktionen sind gemäß gesetzlichen Vorgaben auf zehn Jahren befristet.

Bürgermeister Martin Müller bestellte die Feuerwehrangehörigen Daniel Glod (Schallodenbach), Carsten Mohr (Niederkirchen) und Sebastian Adam (Heiligenmoschel) zu Gruppenführern.

Abschließende Grußworte und Rede

Zum Schluss bedankte sich die Kreisbeigeordnete Gudrun Heß-Schmidt bei den anwesenden Feuerwehrangehörigen für die geleistete Arbeit. Kreisfeuerwehrinspekteur Hans Weber berichtete über die Aktivitäten der Kreiseinheiten im vergangenen Jahr.

Bildernachlese Kameradschaftsabend