PM Nr. 10 – 13. März 2015 „Überprüfung der Luftbelastung und Nachlöscharbeiten“

Symbolbild Einsatzberichte

Otterberg – Bei der Verwaltung der Verbandsgemeinde Otterbach-Otterberg gingen im Laufe der Woche Hinweise ein, dass Anwohner im Bereich der Brandstelle in Otterberg über Augenreizungen klagten.

Bürgermeister Harald Westrich entschied in Absprache mit Wehrleiter Matthias Apfelbeck, dass Luftmessungen durchgeführt werden sollen.

Die Wehrleute führten am 10. März sowohl an der Einsatzstelle als auch in der Umgebung mehrere Messungen durch. Die Berufsfeuerwehr Kaiserslautern war mit einem speziellen Fahrzeug vor Ort, um die Messungen zu unterstützen. Außerdem wurden Proben entnommen und zur Analyse in ein Labor nach Ludwigshafen gebracht. Jedoch verliefen alle Messungen und Untersuchungen negativ.

Im Rahmen der Prüfung vor Ort wurde festgestellt, dass sich im Stroh noch Glutnester befanden. Die Feuerwehr Otterberg führte weitere Nachlöscharbeiten an der abgebrannten Scheue durch. Ein Traktor mit Frontlader zog das Stroh auseinander. Über eineinhalb Stunden waren die Einsatzkräfte mit den Nachlöscharbeiten beschäftigt.